...
Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft Hessische Landesregierung
Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Hessen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)

Am 13.05.2020 konnten wir nach intensiver Recherche und Diskussion den Handelsvertreter-Vertrag mit tegut…gute Lebensmittel GmbH & Co KG (kurz: Tegut) unterzeichnen. Wir freuen uns sehr darüber und haben bei der Vertragsunterzeichnung Frau Bergmoser von Tegut kennen gelernt (Foto), die uns schon jetzt und in der Eröffnungsphase des Dorfladens intensiv unterstützen möchte.

 

VertragsunterzeichnungVertragsunterzeichnung, v.l.n.r.: Frau Bergmoser, Firma Tegut; Winfried Wolf und Uwe Esau-Foks, Vorstand Genossenschaft Dorfladen. Foto: Carola Carius

 

Wir nutzten den ersten Kontakt und fragten Frau Bergmoser sprichwörtlich Löcher in den Bauch. Es war ein sehr hoffnungsfroher Auftakt, aus dem wir unter anderem die Bestätigung mitgenommen haben, dass die Personalauswahl ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg ist. Unsere späteren Mitarbeiter, auch die Aushilfen, werden von Tegut im Vorfeld intensiv geschult. Daher ist schon jetzt die Suche nach geeignetem Personal angelaufen, also: wir suchen für den Dorfladen im Grunde ab jetzt eine Universalkraft, die „alles“ kann, aber auch einsatzfreudige, fachlich geeignete und freundliche Mitarbeiter/innen.

Die Entscheidung für Tegut hat weitreichenden Einfluss auf unser Sortimentsangebot und die Organisation des Dorfladens. Mit Tegut haben wir einen Handelspartner gewonnen, der uns ein breites und vielfältiges Angebot zur Verfügung stellt: Die Artikel der Reihe „Für jeden Tag“, die sich im Preis genau nach den Discountern richtet, die Eigenmarke „tegut...“, Premiumartikel und viele Produkte in Bioqualität. So wird für jeden das Richtige dabei sein. Und die Artikel haben bei uns dieselben Preise wie in den großen Tegut-Märkten in Marburg.

Nach und nach wird das Sortiment von uns noch ergänzt, in dem wir regionale Anbieter mit ins Boot holen. Um Eure und Ihre Frage vorweg zu nehmen: Die Entscheidungen für den Metzger und den Bäcker sind nun gefallen. Die konkreten Verhandlungen zu den Liefervereinbarungen sind in Arbeit.

Unser Dorfladen ist also auf einem guten Weg und wird auch in Zukunft noch verbessert werden, sei es im Hinblick auf das Sortiment, aber auch technisch und gestalterisch. Weitere Unterstützer sind daher immer willkommen. Wenn es in Eurem Umfeld Mitbürger gibt, die noch überlegen, einen (gerne auch mehrere) Anteil(e) der Genossenschaft zu zeichnen, dann ist das jederzeit möglich!

 

Arbeitskreis, Vorstand und Aufsichtsrat der Dorfladen Schönstadt eG

Wir befinden uns im Jahr 2020 n.Chr. Ganz Hessen ist von Corona besetzt.

Ganz Hessen? Nein! Ein von unbeugsamen Genossen bevölkertes Dorf hört nicht auf …

So hätte die Geschichte wohl angefangen, wenn Goscinny und Uderzo einen „Asterix in Mittelhessen“ geschrieben und gezeichnet hätten. Der in dieser Woche gestorbene Zeichner Uderzo hätte in Schönstadt großartige Motive gefunden, z.B. zwei einsame „Bauarbeiter“ mit Spaten auf einer großen Baustelle.

Die mit dem korrekten Abstand voneinander Schaufelnden sind aber die Mitglieder des Vorstands der Dorfladengenossenschaft, Carola Carius und Winfried Wolf, die hier unter erschwerten Bedingungen den Spatenstich zum Dorfladen Schönstadt vollführen!

spatenstich janekadelhelm

Vorstandsmitglieder Winfried Wolf und Carola Carius beim Spatenstich. (Bild: Janek Adelhelm)

Denn wenn auch das öffentliche Leben in dieser Pandemie-Krise weitgehend zum Erliegen kommt, so gilt das nicht für das Projekt Dorfladen. Natürlich werden die Vorschriften eingehalten, so dass sich  nur zwei Personen auf der Baustelle begegnen, und die Besprechungen im Arbeitskreis per Videokonferenz im Internet stattfinden. Aber den Erschwernissen zum Trotz konnte die Baustelle nun eingerichtet, der Oberboden abgeschoben und mit den weiteren Erdarbeiten begonnen werden.  

Das Gelände muss deutlich aufgefüllt werden, um einen ebenen Bauplatz zu erhalten.

Gleichzeitig laufen die Überlegungen zur Optimierung des Innenraums und zu den Lieferanten des Sortiments. Die derzeit häufige Überlastung des Internets macht unsere Besprechungen manchmal sehr schwierig, doch wie auf der sichtbaren Baustelle geht es auch in der noch nicht sichtbaren Planung gut vorwärts. 

Die ursprünglich für den 23.3.2020 vorgesehene Generalversammlung der Genossenschaft, die auch gleichzeitig als Informationsveranstaltung zum Stand des Projekts dienen sollte, wird nachgeholt werden, sobald es die Vorschriften und die Infektionssituation wieder zulassen. 

Bis dahin wird aber auch jederzeit auf www.dorfladen-schoenstadt.de über den aktuellen Stand berichtet.

bauphase1

Der Oberboden wurde abgeschoben, um ihn nach der Auffüllung der Fläche wieder verwenden zu können. (Foto: Birgit Theiss)


Impressionen zum Spatenstich


 

Der Arbeitskreis Dorfladen Schönstadt

UPDATE 14.03.2020

Generalversammlung wird verschoben

Entsprechend der Allgemeinverfügung des Kreisausschusses vom 14.3.2020 sind Versammlungen von mehr als 50 Personen ab sofort bis mindestens 19.04.2020 verboten. Daher kann die für den 23.3.2020 geplante Generalversammlung der Dorfladen Schönstadt eG leider nicht stattfinden.

Die Generalversammlung wird nachgeholt werden, wenn die Situation dies wieder zulässt.


Liebe Genossenschaftsmitglieder,

vor gut einem Jahr konnten wir unsere Genossenschaft zur Errichtung und zum Betrieb eines Dorfladens in Schönstadt ins Leben rufen. Nun ist es Zeit für die nächste ordentliche Generalversammlung, zu der wir hiermit einladen:

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Ernennung eines Schriftführers / einer Schriftführerin und eines Stimmenzählers / einer Stimmenzählerin
  3. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr 2019, Vorlage des Jahresabschlusses und Vorschlag zur Verwendung des Jahresergebnisses
  4. Bericht des Aufsichtsrats über seine Tätigkeit
  5. Feststellung des Jahresabschlusses 2019 und Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresergebnisses
  6. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands
  7. Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates
  8. Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrates
  9. Bericht über den Stand des Dorfladens
    1. Stefan Rover vom Büro Integrale Planung stellt den Gebäudeplan vor
    2. Der AK Dorfladen berichtet über die Anbieter- und Sortimentsplanung

Das Dorfladenprojekt Schönstadt hat im Jahr 2019 so manches erreicht, doch auch für 2020 stehen viele Aufgaben an. Jetzt aber ist es an der Zeit, innezuhalten und allen DANKE zu sagen, die den Dorfladen auf den Weg gebracht haben:

  • den Bürgern und Bürgerinnen von Schönstadt und umliegenden Gemeinden, die eine Genossenschaftsgründung möglich gemacht und durch die Anteilszeichnung die finanzielle Basis für den Dorfladen geschaffen haben
  • der Gemeinde Cölbe für die Unterstützung schon in der Gründungsphase der Genossenschaft
  • dem Landkreis Marburg-Biedenkopf für die finanzielle Förderung
  • der freiwilligen Feuerwehr, dem Heimatverein und dem Sportverein Schönstadt für die Unterstützung bei unseren öffentlichen Veranstaltungen
  • den zahlreichen öffentlichen oder gewerblichen Stellen, bei denen wir Informationen und Beratung eingeholt haben
  • und nicht zuletzt dem Vorstand und Aufsichtsrat und den Aktiven im Arbeitskreis Dorfladen, die ihre Zeit und ihr Wissen für das Dorfladenprojekt zur Verfügung gestellt haben.

Mit vereinten Kräften ist es gelungen, schon in 2019 die Planung so weit voranzubringen, dass wir einer Eröffnung unseres Dorfladens in 2020 zuversichtlich entgegensehen können.

Was ist seit der letzten öffentlichen Bekanntgabe geschehen?

  • Die Gebäudeaußenplanung ist zusammen mit dem Architektenbüro „Integrale Planung“ bearbeitet und abgeschlossen worden

ansicht nord west

Nordwestansicht aus dem Entwurf des Architektenbüros Integrale Planung

  • Die Innenraumplanung mit moderner Bedientheke und Cafébereich ist ebenfalls weitgehend abgeschlossen
  • Ein Energiekonzept (Fotovoltaik, Luftwärmetauscher) wurde entwickelt
  • Und das Wichtigste: Der Bauantrag wurde am 16.12.2019 eingereicht!

Was wird als Nächstes kommen?

  • Sobald wir eine Teilgenehmigung haben, wollen wir den Spatenstich öffentlich angehen.
  • Dann können die Erdarbeiten zur Nivellierung des Geländes erfolgen
  • Für die Genossenschaft steht die Generalversammlung mit detaillierten Information zum aktuellen Stand des Projekts an

Wir wünschen allen ein gutes neues Jahr 2020 mit einem guten Schönstädter Dorfladen!

 

Der Arbeitskreis Dorfladen Schönstadt

Am 17.09.2019 gab es in Schönstadt wieder einen sehr erfreulichen Anlass zum Treffen am Ort des  zukünftigen Dorfladens: Landrätin Kirsten Fründt überreichte der Genossenschaft den Förderbescheid über 487.662 Euro. Dies war der nächste wichtige Schritt, nachdem im Juni die Marke von 300 Genossenschaftsanteilen erreicht und inzwischen überschritten wurde und auch das Grundstück gekauft werden konnte.

meilenstein foerderung

Die Dorfladen Schönstadt eG freut sich über den Förderbescheid aus den Händen der Landrätin Kirsten Fründt (Mitte). Der Bürgermeister Dr. Jens Ried (li.) und die Ortsvorsteherin Barbara Fiebiger (re.) beglückwünschen die Genossenschaft. Foto: Heidrun Wolf

Nach der Begrüßung durch den Aufsichtsrat folgte die Beglückwünschung durch den Bürgermeister Dr. Jens Ried. Er zeigte sich begeistert über das große Engagement dieser Initiative in Bürgerhand und schloss mit dem geliehenen Slogan „Respekt, wer’s selber macht!“.

Die Landrätin konnte sich dem anschließen und betonte, dass immer wieder Leuchtturmsignale von Schönstadt ausgehen, die Vorbild für andere Orte sein können. Als Beispiele nannte sie das Nahwärmenetz und das Elektro-Carsharing. Es scheine hier besonders viele aktive Menschen zu geben, die sich für gemeinschaftliche Projekte einsetzen und selber Hand anlegen. Daher machte es auch ihr sichtlich Freude, dass sie der Vorstandsvorsitzenden Carola Carius den Förderbescheid übergeben konnte. Besonders hob sie hervor, dass die Genossenschaft für das Dorfladenprojekt eine Fördersumme in Rekordhöhe erreicht hat, wie sie noch nie eine übergeben habe. Nach dem offiziellen Teil ging das Treffen in unterhaltsame und konstruktive Gespräche über.

Nach wie vor gilt aber: Je größer der finanzielle Eigenanteil ist, desto stabiler steht die Finanzierung und desto besser kann der Dorfladen zukunftsfähig gebaut und ausgestattet werden. Dabei spielt z.B. ein nachhaltiges Energiekonzept eine wichtige Rolle, das im Dorfladen nicht nur für ein hervorragendes Innenklima sorgt, sondern bereits zum Zeitpunkt des Baus für die Klimaziele 2050 rüstet. So könnte der Schönstädter Dorfladen auch in dieser Hinsicht ein Vorreiter und Ansporn für andere sein.

Daher sind alle Bürgerinnen und Bürger, die noch keinen Genossenschaftsanteil gezeichnet haben,  aufgerufen, sich zu beteiligen. Durch die großartige Förderung steht das Projekt nun zwar sicher verankert, aber es kann durch weitere Anteile für die Zukunft Schönstadts und seiner Nachbarorte noch besser gestaltet werden! Das Antragsformular für die Genossenschaftsmitgliedschaft steht auf der Homepage (dorfladen-schoenstadt.de) bereit und ist nach wie vor auch schriftlich zu bekommen, z.B. bei Uwe Esau-Foks, Tel. 0173-7490291.