...

Am 17.09.2019 gab es in Schönstadt wieder einen sehr erfreulichen Anlass zum Treffen am Ort des  zukünftigen Dorfladens: Landrätin Kirsten Fründt überreichte der Genossenschaft den Förderbescheid über 487.662 Euro. Dies war der nächste wichtige Schritt, nachdem im Juni die Marke von 300 Genossenschaftsanteilen erreicht und inzwischen überschritten wurde und auch das Grundstück gekauft werden konnte.

meilenstein foerderung

Die Dorfladen Schönstadt eG freut sich über den Förderbescheid aus den Händen der Landrätin Kirsten Fründt (Mitte). Der Bürgermeister Dr. Jens Ried (li.) und die Ortsvorsteherin Barbara Fiebiger (re.) beglückwünschen die Genossenschaft. Foto: Heidrun Wolf

Nach der Begrüßung durch den Aufsichtsrat folgte die Beglückwünschung durch den Bürgermeister Dr. Jens Ried. Er zeigte sich begeistert über das große Engagement dieser Initiative in Bürgerhand und schloss mit dem geliehenen Slogan „Respekt, wer’s selber macht!“.

Die Landrätin konnte sich dem anschließen und betonte, dass immer wieder Leuchtturmsignale von Schönstadt ausgehen, die Vorbild für andere Orte sein können. Als Beispiele nannte sie das Nahwärmenetz und das Elektro-Carsharing. Es scheine hier besonders viele aktive Menschen zu geben, die sich für gemeinschaftliche Projekte einsetzen und selber Hand anlegen. Daher machte es auch ihr sichtlich Freude, dass sie der Vorstandsvorsitzenden Carola Carius den Förderbescheid übergeben konnte. Besonders hob sie hervor, dass die Genossenschaft für das Dorfladenprojekt eine Fördersumme in Rekordhöhe erreicht hat, wie sie noch nie eine übergeben habe. Nach dem offiziellen Teil ging das Treffen in unterhaltsame und konstruktive Gespräche über.

Nach wie vor gilt aber: Je größer der finanzielle Eigenanteil ist, desto stabiler steht die Finanzierung und desto besser kann der Dorfladen zukunftsfähig gebaut und ausgestattet werden. Dabei spielt z.B. ein nachhaltiges Energiekonzept eine wichtige Rolle, das im Dorfladen nicht nur für ein hervorragendes Innenklima sorgt, sondern bereits zum Zeitpunkt des Baus für die Klimaziele 2050 rüstet. So könnte der Schönstädter Dorfladen auch in dieser Hinsicht ein Vorreiter und Ansporn für andere sein.

Daher sind alle Bürgerinnen und Bürger, die noch keinen Genossenschaftsanteil gezeichnet haben,  aufgerufen, sich zu beteiligen. Durch die großartige Förderung steht das Projekt nun zwar sicher verankert, aber es kann durch weitere Anteile für die Zukunft Schönstadts und seiner Nachbarorte noch besser gestaltet werden! Das Antragsformular für die Genossenschaftsmitgliedschaft steht auf der Homepage (dorfladen-schoenstadt.de) bereit und ist nach wie vor auch schriftlich zu bekommen, z.B. bei Uwe Esau-Foks, Tel. 0173-7490291.